Tagung der Berliner IsA- und IdA-Projekte der Integrationsrichtlinie Bund.

Ziel der ESF-Integrationsrichtlinie Bund ist es, Personen mit besonderen Schwierigkeiten beim Zugang zu Arbeit oder Ausbildung stufenweise und nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Maßnahmen der Integrationsrichtlinie werden in drei Handlungsschwerpunkten umgesetzt:

Integration statt Ausgrenzung (IsA):
Konkrete Maßnahmen werden von Projektträgern im Rahmen des vorgegebenen Ziels (Integration der Zielgruppe der unter 35jährigen in Arbeit oder Ausbildung) und der obligatorischen Struktur (Kooperationsverbünde) frei entwickelt.

Integration durch Austausch (IdA):
Gefördert werden transnationale Mobilitätsmaßnahmen, in deren Rahmen die Zielgruppe der unter 35jährigen ein betriebliches Praktikum im europäischen Ausland absolviert.

Integration von Asylbewerberinnen, Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF):
Im Mittelpunkt stehen Maßnahmen der speziell auf diese Zielgruppe ohne Altersgrenze ausgerichteten Beratung, betriebsnahen Aktivierung und Qualifizierung sowie Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung.

Tagung „Vielfalt Arbeitsmarktintegration“ der Berliner IsA- und IdA-Projekte